Open/Close Menu Unterstützung und Förderung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde
norwegen

von Merle Stark

Am 26.01.2017, machten wir, das sind 11 Jugendliche aus Sonneberg, uns auf den Weg zu der christlichen Veranstaltung Impuls, welche jedes Jahr am letzten Wochenende im Januar in Stavanger, der viertgrößten Stadt Norwegens, stattfindet. Ermöglicht wurde uns dies unter anderem durch die Pfarrerin der Gemeinde im Wolkenrasen, einem Stadtteilvon Sonneberg, Anna Böck, welche selbst einen Tag später nachreiste, um mit uns am Impuls-Festival teilzunehmen. Nach einem kurzen Aufenthalt in Nürnberg ging unsere eigentliche Reise am Morgen des 27.01.2017 erst richtig los, denn nun machten wir uns mit dem Flugzeug auf in Richtung Norwegen. Der Umstieg in Amsterdam war nochmal ein ganz besonderes Highlight, denn so hatten wir die einmalige Chance einen wunderschönen Sonnenaufgang von unserem Gate aus zu sehen.1
Am frühen Mittag landeten wir schließlich auf dem Flughafen von Stavanger, wo wir direkt von Mitarbeitern der Impuls Veranstaltung freundlich empfangen und zum Veranstaltungsort gebracht wurden. Von dort aus ging es nur kurze Zeit später in die Innenstadt von Stavanger, wo jeder genügend freie Zeit hatte, um sich die Stadt anzuschauen und auch den ein oder anderen Laden näher betrachten zu können ;). 2Zurück am Veranstaltungsort kümmerte sich dann Hanne, eine der Veranstalterinnen, welche schon seit längerem in Kontakt mit der Sonneberger Gemeinde steht, um einen reibungslosen Ablauf bei der Anmeldung und dem Beziehen der Unterkunft. Und so konnte nun endlich auch der beste Teil der Reise beginnen: die Veranstaltung an sich. In den sogenannten Celebrations feierten rund 2.500 Jugendliche Jesus im Worship und dank der Headsets, welche ins Englische übersetzten, konnten wir auch die Predigten der Norweger gut verstehen. Motto vom Impuls Festival 2017 war Fryktløs, was zu Deutsch ‚Furchtlos‘ heißt. Jeder fühlte sich von der Message angesprochen und so wurden es drei intensive Tage mit vielen Erlebnissen und Erfahrungen, dir wir wieder mit nach Deutschland nehmen konnten. Zwischen den Celebrations fanden auch sogenannte Seminarbolks statt, in welchen man die Chance hatte, zu unterschiedlichsten Themen, wie z.B. Nächstenliebe im eigenen Leben anwenden, etwas zu hören. 3Zu den Mahlzeiten hatten wir oft auch die Gelegenheit, typisch norwegische Sachen zu probieren, wie die Sjokomilk, welche so gut wie jeder Norweger trinkt. Der Samstag als Hauptveranstaltungstag hatte gleich mehrere Highlights zu bieten: Zum einen den britischen Gastprediger Ben Cooley, der es in kurzer Zeit schaffte, das ganze Publikum zu begeistern und zum anderen das ‚Jesus Loves Electro‘– Technokonzert am Abend. Somit wurde uns rund um die Uhr immer etwas geboten. Am Sonntag mussten wir dann leider wieder die Heimreise antreten, was nach so einem eindrucksvollen Wochenende nicht so einfach war. Auf dem Rückflug resümierte jeder noch einmal die letzten Tage und schon jetzt stand fest:4

Impuls Stavanger 2018 – wir werden dabei sein!

© 2014 Lebenswasser- e.V.